headerluftbild

headermitdermausinsrathaus

headerwinter

headerfairtrade

Wahl der Schöffen

Vorschläge für die Schöffenwahl können jetzt eingereicht werden

Die Gemeinde Durach wurde aufgefordert, Personen zu benennen, die für die Jahre 2024 bis 2028 das Ehrenamt eines Schöffen ausüben möchten.
Schöffen sind ehrenamtliche Richter in Strafsachen, die für eine Amtsperiode von fünf Jahren gewählt werden. Sie kommen bei den Strafkammern des Landgerichts sowie bei den Schöffengerichten des Amtsgerichts zum Einsatz.
Die Wahlen für die Amtsperiode vom 01. Januar 2024 bis 31. Dezember 2028 werden im Laufe des Jahres 2023 stattfinden. Die Schöffen werden auf Vorschlag der Gemeinde von einem Wahlausschuss gewählt.
Zum Schöffen berufen werden können nur Personen, die in der Gemeinde wohnen, ausreichend der deutschen Sprache für das Amt mächtig sind, die zu Beginn der Amtsperiode (01.01.2024) das 25. Lebensjahr vollendet und das 70. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Des Weiteren dürfen keine Vorstrafen vorliegen.
Sie müssen sich schriftlich bei der Gemeinde Durach, Frau Feleki, Bahnhofstraße 1, 87471 Durach, Tel 0831/56119-32, Fax 0831/5611977-32, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bewerben.
Das Anmeldeformular liegt in der Gemeinde aus oder kann hier heruntergeladen werden.
Bitte reichen sie Ihren Antrag bis spätestens 15.02.2023 ein.

Bewerbung zur Aufnahme in die Vorschlagsliste der Jugendschöffen
Bewerbung zur Aufnahme in die Vorschlagsliste der Schöffen


Ankündigung einer Ortsbegehung der Gewässerrandstreifen im Gemeindegebiet

Das Wasserwirtschaftsamt (WWA) Kempten setzt derzeit das bayernweite Projekt „Gewässerrandstreifen- Kulisse" im Landkreis Oberallgäu und in der Stadt Kempten um. In diesem Zusammenhang werden auch die kleineren Gewässer Ihrer Gemeinde erfasst. Hierfür werden Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamts Kempten ab Mitte Januar 2023 die Gewässer im Landkreis Oberallgäu sowie in der Stadt Kempten begehen.

Warum Gewässerrandstreifen?
Gewässerrandstreifen haben in unserer Kulturlandschaft eine hohe Bedeutung. Z. B. vernetzen sie Landschafts- und Lebensräume; vermindern bei Starkregenereignissen den Eintrag von Nährstoffen und Feinmaterial aus den Ackerböden in die Gewässer und leisten einen wichtigen Beitrag für den ökologischen Zustand aller Gewässer im Landkreis.
Im Landkreis Oberallgäu haben gerade die Gewässerrandstreifen an den vielen kleinen Oberläufen eine wichtige Funktion. Sie können helfen den ökologischen Zustand größerer Flüsse wie der Iller wieder zu verbessern.
Der Gewässerrandstreifen setzt sich aus einem jeweils 5 Meter breiten begrünten Streifen beiderseits eines Gewässers zusammen. Auf diesem Streifen ist eine acker- und gartenbauliche Nutzung verboten. Eine Grünlandnutzung ist jedoch weiterhin möglich.

Was bedeutet dies für die Landwirtschaft?
Grundsätzlich liegt die Einhaltung bzw. digitale Abgrenzung der Gewässerrandstreifen in der eigenen Zuständigkeit jedes Landwirts (Art. 16 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 BayNatschG).
Die Gewässerrandstreifen sind in der Regel ab der Mittelwasserlinie einzuhalten. Sofern das Gewässer eine ausgeprägte Böschungsoberkante besitzt, wird empfohlen den Gewässerrandstreifen ab der Böschungsoberkante anzulegen.

Warum müssen die Gewässer begangen werden?
Mit der Erstellung der Gewässerrandstreifen-Kulisse unterstützt die bayerische Wasserwirtschafts-verwaltung die Landwirtschaft und die Kommunen bei der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen.
Die jetzt anstehenden Gewässerbegehungen in Ihrer Gemeinde dienen der Erstellung einer aktuellen und fundierten Informationsgrundlage. Diese gibt allen
Landwirtinnen und Landwirten Orientierung bei der Beachtung der Gewässerrandstreifen. Das WWA Kempten plant, die Gewässerrandstreifen-Kulisse für den gesamten Landkreis Oberallgäu und das Stadtgebiet Kempten bis zum Herbst 2023 erfasst zu haben.
Mit der Veröffentlichung der GWR-Kulisse durch das Landesamt für Umwelt im Umweltatlas wird die Kulisse für den Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten rechtskräftig. Dies wird voraussichtlich bis zum 1. Juli 2024 geschehen.
Wichtig! An klar erkennbaren Gewässern gilt allerdings schon ab jetzt die gesetzliche Pflicht zur Einhaltung eines Gewässerrandstreifens.

Wie wird das Wasserwirtschaftsamt vorgehen?
Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamts Kempten werden ab Mitte Januar 2023 die Gewässer III. Ordnung in allen Gemeinden des Landkreises Oberallgäu sowie der Stadt Kempten begehen.
Für die Sichtung der Gewässer ist es erforderlich, land- oder forstwirtschaftlich genutzte private und öffentliche Wege und Grundstücke zu betreten und/oder zu befahren. In aller Regel werden die Begehungen zu Fuß durchgeführt.
Die Berechtigung zur Durchführung der Begehungen ergibt sich aus § 101 Abs. 1 WHG.

Weitere Informationen zum Projekt:
Weitere Informationen über das Projekt Ermittlung der Gewässerrandstreifen-Kulisse sind auf der Internetseite des Wasserwirtschaftsamts Kempten zu finden:
www.wwake.bayern.de
Infoheft Gewässerrandstreifen


 

Nachhaltige Mobilität und Klimaschutz in Durach

klimaschutzdurach300Umfrage zur Erarbeitung der Verkehrs- und Klimaschutz-Strategie in der Gemeinde

Die Gemeinde Durach möchte Ihren Beitrag leisten, um mit der Umsetzung von Maßnahmen im Bereich der nachhaltigen, umweltverträglichen Mobilität und Klimaschutz zu einer enkeltauglichen Zukunft beizutragen. Daher erarbeiten wir, das Energieteam der Gemeinde gemeinsam mit dem Energie- und Umweltzentrum Allgäu, eine nachhaltige Verkehrs- und Klimastrategie für die nächsten Jahre und hoffen dazu auf Ihre Unterstützung.

Jetzt sind Sie gefragt!

Wir möchten insbesondere Sie, die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, mit in diesen Prozess einbinden. Bitte füllen Sie diese Umfrage daher wahrheitsgemäß und möglichst vollständig aus. Es wäre auch schön, wenn Sie in Ihrem Umfeld weitere Duracher*innen zur Teilnahme motivieren könnten.

Die Umfrage ist bis zum 28.11.2022 online. Wir bedanken uns für Ihre freundliche Unterstützung.

Zur Umfrage


Gemeindekasse geschlossen

Die Gemeindekasse (Zimmer 3 im Rathaus) ist bis auf weiteres wegen Personalmangel Freitags geschlossen. Wir bitten um Beachtung.


Online-Ausweisdienste

onlineausweisfunktionMachen Sie sich jetzt startklar für den Online-Ausweis
Um sich online bei Unternehmen und Behörden ausweisen zu können, brauchen Sie eine aktivierte Online-Ausweisfunktion und Ihre PIN. Sie haben die Online-Ausweisfunktion Ihres Personalausweises nicht aktiviert oder Ihre PIN nicht mehr zur Hand? Kein Problem!
Beides können Sie mit dem PIN-Rücksetzbrief kostenlos bestellen. Ihr Brief mit Aktivierungscode und neuer PIN kommt zu Ihnen nach Hause.
www.pin-ruecksetzbrief-bestellen.de

Alle Online-Verfahren der Gemeinde Durach finden Sie unter der Rubrik "Wir für Sie" oder im BayernPortal


Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

Montag bis Donnerstag
von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Zusätzliche Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich.