headerluftbild

headermitdermausinsrathaus

headerfruehling

headerfairtrade

Partnerprojekt Mbouleme

Die Gemeinde Durach aus dem Oberallgäu unterstützt Mbouleme im Senegal auf dem Weg in die Zukunft!

Seit genau 30 Jahren unterstützt der Oberstdorfer Verein „Hilfe für Afrika - Wasser für Senegal e. V." die Entwicklung verschiedener Regionen im Senegal. Erstmalig in der Vereinsgeschichte unterstützt eine Gemeinde, die Gemeinde Durach, Oberallgäu, ein Partnerdorf beim Bau und der Erneuerung der gesamten Infrastruktur. Mit Unterstützung und Vermittlung des Vereins entstand das von 2019 – 2021 laufende Projekt.

Projektträger und Partner: „Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal e.V.", Oberstdorf, Commune Rurale Mbadakhoune Senegal, Gemeinde Durach, Landkreis Oberallgäu, Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit Bonn/Berlin.

Ziel des Projektes: Armutsbekämpfung und Verbesserung der Bildungssituation der ländlichen Bevölkerung um Mbouleme.

79 Familien, leben rund um Mbouleme, einem Dorf im südwestlichen Senegal. Dort führt Dürre, eine völlig marode Trinkwasser- und Brauchwasserversorgung sowie Bevölkerungswachstum dazu, dass die Nahrungsmittelversorgung völlig unzureichend ist. Die Schulanlagen sind zu klein und sanie3rungsbedürftig. Zur Verbesserung der Grundversorgung und Eindämmung der Abwanderung haben sich Frauen in Mbouleme zusammengeschlossen, um mit den politischen Verantwortlichen die Zukunftsperspektiven im Dorf zu verbessern.

Durchgeführte Maßnahmen:
Wasser-Frauen-Agrar-Projekt: Die aktive Frauenkooperative betreibt auf einem ihr übertragenen Grundstück in der Größe von ca. 8 ha eine nachhaltige Landwirtschaft. Die Ernteerträge dienen zunächst der Eigenversorgung. Überschüsse werden auf dem Markt verkauft. Die Erträge daraus werden für Bildung und Gesundheitsvorsorge verwendet. Zur Versorgung des Gartenlandes mit Wasser wurde ein Schachtbrunnen, mit Solarpumpe, Hochbehälter und einer Tropfbewässerung gebaut.
Zur Sicherung der Nachhaltigkeit der Landwirtschaft ist ein Bildungspaket mit dem staatl. Landwirtschaftsamt verbindlich vereinbart, um die Frauen und weitere Beteiligte in Fragen der Bewirtschaftung, Nachsaat, Bodenbearbeitung usw. zu beraten und zu bilden. Hierzu wurde ein Gemeinschaftshaus „Case Durach" gebaut, welches der Dorfbevölkerung auch zu sonstigen Treffen und Begegnungen dient. Zur Aufbewahrung einer gespendete Dorf-Hirsemühle wurden ein Schuppen gebaut. Er dient auch der sicheren Unterbringung der Hirseernte und des Saatgutes insbesondere während der Regenzeit. Zur Stabilisierung der vorhandenen aber sehr lädierten Schulstruktur – und zur Sicherung des Bildungsangebotes vor Ort wurde eine neue Grundschule mit drei Klassenzimmern, Verwaltungsräumen und Toiletten gebaut. Für das Miteinander wurde ein Dorfplatz gebaut mit Schattenspender und Fußballtoren für die Jugend.
Die Kosten für die Gesamtmaßnahme lagen bei ca. 150.000 €. Der Eigenbeiträg der Dorfgemeinschaft liegt bei ca. 5000 €. Die Bevölkerung Durachs hat sich über Spenden mit 45.000 € beteiligt. Das Ministerium in Berlin steuerte einen Betrag von 100.000 € bei. Das Projekt ist abgeschlossen. Die feierliche Übergabe fand im November in Anwesenheit einer Delegation aus Durach, Oberstdorf, des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland und zahlreicher örtlicher Verantwortlicher statt.
Verantwortliche: August Braun, Vorsitzender „Wasser für Senegal", Altbürgermeister Herbert Seger für Durach, Bundesminister a.D. Dr. Gerd Müller für sein Ministerium und als Schirmherr, Abdourahim Sall als Projektleiter vor Ort und Saliou SARR Bürgermeister von Mbouleme.

Hier finden Sie Bilder vom Projekt.

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

Montag bis Donnerstag
von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Zusätzliche Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich.